• Home  / 
  • Film
  •  /  3D-Steuerung revolutioniert die Computer-Interaktion!

3D-Steuerung revolutioniert die Computer-Interaktion!

Es gibt Dinge, auf die wir nicht gewartet haben und die dann doch für Überraschungen sorgen, wenn sie den Markt erobern. Genau diese Innovationen sind für uns nicht mehr wegzudenken!
Der IPad z.B. ist für die Nutzer genauso wichtig wie ihr Smartphone, aber auch diejenigen, die ihn noch nicht nutzen, denken über eine Anschaffung nach.
Das kann uns bald auch mit der 3D-Steuerung von Leap Motion passieren. Es ist ein kleines Gerät Namens „The Leap“, so groß wie ein iPod, das per USB angeschlossen und vor dem Bildschirm gelegt wird. Es erzeugt einen interaktiven 3D-Raum mit einem Volumen von rund vier Kubikfuß und in diesem Volumen könne die Nutzer mit dem Computer interagieren.

Mit Händen kann man den Bildschirm steuern, ohne ihn zu berühren. Es kann gescrollt, vergrößert, verkleinert, gedreht werden. Alles, wofür die Maus vorher zuständig war, wird durch unseren Finger ersetzt.
„The Leap“ soll laut Hersteller 200mal präziser arbeiten als jede andere berührungslose Eingabetechnik! Kleinste Bewegungen, sowohl vom Stift als auch vom Finger, werden mit einer Genauigkeit von 1/100 Millimeter erkannt.

Erfunden haben “das kleine Gerät mit großer Wirkung” David Holz (CTO) und Michael Buckwald (CEO) vor vier Jahren, kommendes Jahr soll es für rund 70 US-Dollar auf den Markt kommen. Das Unternehmen hofft auf eine aktive Community, für die man sich unter live.leapmotion.com anmelden kann, um mit dem „The Leap“ kreative Ideen umzusetzen.

Computerhersteller werden sich diese 3D-Innovation nicht entgehen lassen und in Zukunft ist solch ein Chip in einen Monitor eingebaut wie eine Kamera. Die Wahrscheinlichkeit, dass das in Zukunft zu einem Computer dazugehört, ist relativ groß.
Allein die große Cumputerspiel-Community wird stark davon profitieren, geschweige denn die Grafik- und Kunstszene! Ingeneure und Architekten werden 3D-Konstruktionen leichter erstellt und Ärzte brauchen beim scrollen von Daten ihre Handschuhe nicht abzuziehen.

Einer der Gründer erklärt die Besonderheiten dieser 3D-Technik:

Hier ein paar Spielereien, die man mit dem „The Leap“ machen kann:

Quelle: video.golem.de

Bildquelle: Screenshot www.golem.de