• Home  / 
  • Medizin
  •  /  Erstes wissenschaftliches 3D-Modell einer Synapse erstellt

Erstes wissenschaftliches 3D-Modell einer Synapse erstellt

By Jörg Viola / 4. Juni 2014

Einem Forscherteam aus Göttingen ist es erstmalig gelungen, ein exaktes 3D-Modell einer Synapse zu erstellen. Das Modell zeigt alle rund 300.000 Proteine einer Synapse – sowohl in exakter Anzahl und Größe als auch in originalgetreuer Anordnung.

Synapsen übernehmen im Gehirn eine bedeutende Funktion, denn über sie kommunizieren Nervenzellen miteinander. Das neue 3D-Modell bedeutet einen Durchbruch in den Neurowissenschaften: Zuvor waren Anzahl und Anordnung der Proteine in einer Synapse unbekannt. Mit Hilfe des neuen Modells können nun Aussagen darüber getroffen werden, welche und wie viele Proteine für die jeweiligen Vorgänge innerhalb einer Synapse nötig sind. Darüber hinaus können zukünftige Forschungen dank dem neuen Modell gezielter erfolgen.

Wie eine Synapse aufgebaut ist, zeigt das nachfolgende Video:

Neben dem 3D-Modell der Synapse plant das Forscherteam um Prof. Dr. Silvio O. Rizzoli, weitere 3D-Modelle zu erzeugen – bis zum kompletten Modell einer Nervenzelle. Mit diesem Modell könnte letztendlich die Funktion der Nervenzelle simuliert werden.

Die gesamte Publikation ist unter dem nachfolgenden Link zu finden: Composition of isolated synaptic boutons reveals the amounts of vesicle trafficking proteins.

Quellen:

http://www.med.uni-goettingen.de/de/content/presseinformationen/presseinformationen_20554.asp

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/synapsen-von-einer-ratte-mit-proteinen-als-3d-modell-a-972284.html