• Home  / 
  • E-Commerce
  •  /  Schmuck aus dem 3D-Drucker: Stilnest erhält Förderung

Schmuck aus dem 3D-Drucker: Stilnest erhält Förderung

Das Team von Stilnest. Copyright: Stilnest.

Das Team von Stilnest. Copyright: Stilnest.

Die Berliner Marke Stilnest der Spontaneous Order GmbH ist seit 2013 für ihren 3D-gedruckten Designerschmuck bekannt (wir berichteten). Jetzt hat das Start-up einen sechsstelligen Finanzierungsbetrag erhalten. Mit dieser Förderung ergeben sich für Stilnest völlig neue Möglichkeiten, die Marke weltweit bekannt zu machen und ihre Produkte erfolgreich zu vermarkten.

Ohrringe von Stilnest. Copyright: Stilnest.

Ohrringe von Stilnest. Copyright: Stilnest.

Stilnest produziert in Pforzheim Schmuckstücke aus Silber und Feinpolyamid, Schmuck aus Gold soll bald folgen. Die 3D-Modelle für die Kollektion kommen von Designern aus der ganzen Welt. Ziel von Stilnest ist es, die Designer unter Vertrag zu nehmen und ihnen eine langfristige Perspektive zu bieten. Momentan sind rund 40 Designer für Stilnest tätig. Die Schmuckkollektion umfasst mehr als 100 Designerstücke.

Das Start-up ist eine Ausgründung der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Stilnest wird von der IBB Beteiligungsgesellschaft und der K-Invest Beteiligungs GmbH & Co.KG mit einem insgesamt sechsstelligen Finanzierungsbetrag gefördert. Darüber hinaus unterstützen die Business Angels Andreas Gessler und Alfred Möckel das Berliner Start-up mit finanziellen Mitteln. Die Investoren sehen großes Potenzial in dem Konzept von Stilnest, da das junge Unternehmen dank der angewandten 3D-Drucktechnik vergleichsweise schnell neue Designerstücke auf den Markt bringen und so auch ideal auf Trends reagieren kann.

Das sagen die Designer über Stilnest:

Quellen:

http://www.gruenderszene.de/allgemein/top5-stilnest-talentrocket-abend-net

http://stilnest.com/out/basic/img/press/20140821_Press_Release_Seed_Funding.pdf