Mehr verkaufen mit einem 3D Konfigurator!

Google Trends ist ein Service der Suchmaschine Google in dem die aktuellen Trends und am häufigsten gesuchten Begriffe (Wörter, Fragen, Sätze) gut sortiert gezeigt werden. Unter anderem gibt es die Funktion “Themen erkunden” in die jeder einen Begriff eintragen kann und dann detailliert sieht, wie sich die Nachfrage (also die Häufigkeit der Eingabe von Suchen über Google) von diesem Begriff in den letzten Jahren entwickelt hat.

Wir haben das für Sie mit zwei wichtigen Begriffen getestet, Konfigurator & Configurator:

Was Sie daraus lernen

Unternehmen, die sich dauerhaft mit aktuellen Marktentwicklungen auseinandersetzen, haben oft nicht nur den offensichtlichen Absatzmarkt im Blickfeld, sondern interessieren sich auch für den berühmten Tellerrand und alles was dahinter liegt. In dem obigen Beispiel ist die Entwicklung der Nachfrage bei Kunden unabhängig von einem bestimmten Produkt, unabhängig von einer bestimmten Marke und unabhängig von irgendeiner Branche.

Allein die Tatsache ob sich ein Angebot “konfigurieren” lässt entscheidet ob ein Angebot überhaupt von Google als Suchergebnis angezeigt wird, oder eben nicht. Diese Erkenntnis bedeutet ganz konkret einen enormen Wettbewerbsvorteil für alle Unternehmen, die Ihre Angebote, seinen es Dienstleistungen oder Produkte, konfigurierbar anbieten!

Beispiele von konfigurierbaren Angeboten aus verschiedenen Branchen

Laut Google Trends handelt es sich schon lange nicht mehr nur um einen “Trend”. Denn die Ergebnisse (siehe oben) zeigen eine deutliche Entwicklung seit mehr als 10 Jahren in Richtung Konfiguratoren, die mit dieser Nachhaltigkeit eher eine Trendwende hin zum Standard darstellen. Einige Beispiele aus verschiedenen Branchen finden Sie unter anderem im Konfiguratorverzeichnis der ObjectCode GmbH.

Was hat das alles mit dem Thema 3D zu tun?

Gerade bei Konfiguratoren bringt die Darstellung der Produkte in 3D mehr nutzen als bei anderen Anwendungsgebieten. Und jetzt wo Sie Google Trends kennen und wissen, dass aus Trends sehr schnell enorme Wettbewerbsvorteile entstehen können, brauchen wir diese Grafik sicher nicht weiter zu erklären:

.

Wie profitiere ich von den beiden Trends “3D” & “Konfigurator” konkret?

Konkret dürfen wir zunächst eine Illusion zerstören: Es gibt keine fertige Softwarelösung! 

Ja, es gibt viele Angebote im WWW und Ja, viele sehen so aus als wären es einfach, schnell installierbare und vor allem fertige Softwarelösungen. Leider sind das schon aufgrund von Millionen verschiedener Produkte auf dem Markt und von Millionen verschiedener Wünsche der Unternehmen und deren Kunden nur leere Versprechungen. Ein Haus ist nun mal kein Auto und kann niemals mit der gleichen 3D-Konfigurator-Software angeboten werden.

Wenn Sie also ernsthaft an einem Wettbewerbsvorsprung interessiert sind und die Doppel-Chance eines 3D Konfigurators nutzen wollen, dann sollten Sie folgende konkrete Schritte gehen, bevor Sie sich überstürzt auf den Weg machen:

  1. Finden Sie IT-Dienstleister die Erfahrung mit 3D-Konfiguratoren haben (z.B. über Google)
  2. Fragen Sie nach Referenzen & nach der Erfolgsbilanz von Kunden (ist wirklich der Umsatz gestiegen?)
  3. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch am Telefon, per Skype oder (am besten) persönlich vor Ort
  4. Jeder gute Dienstleister erstellt Ihnen aufgrund Ihrer Anforderungen und Wünsche ein Konzeptpapier!
  5. Entscheiden Sie sich für eines dieser Konzepte und fordern Sie mind. 3 Vergleichsangebote an
  6. Entscheiden Sie sich loszulegen und laufen Sie in Zukunft mit Siebenmeilenstiefeln Ihrer Konkurrenz davon!
Ja, erstellen Sie mir ein unverbindliches Angebot!