• Home  / 
  • E-Commerce
  •  /  Keine bösen Überraschungen mehr – Schränke in 3D darstellen

Keine bösen Überraschungen mehr – Schränke in 3D darstellen

schrank-visualisierung

sideboard-visualisierungWer möchte nicht im Besitz eines voll begehbaren Kleiderschrankes sein, oder möchte den perfekt passenden Kleiderschrank in der Ecke des kleinen Schlafzimmers haben? Individuell angepasste Schränke, selbst entworfene Designerstücke oder einfach nur ein Hauch von Ahnung bekommen, wie es später aussehen wird: Mit 3D Visualisierungen von Schränken ist das natürlich kein Problem mehr.
In diesem Zusammenhang ist Fotorealismus ein wichtiger Begriff. Eigentlich stammt dieses Instrument der Darstellung aus der Kunst. Doch Architekturbüros und Agenturen haben, anhand der 3D Technik, diese Art der realistischen Kunst für sich entdeckt. Denn purer Fotorealismus wird am Ende dazu führen, dass sich Kunden einfach wohler fühlen beim Geld ausgeben. Man möchte doch immer bereits wissen, wohin das Geld geht, und niemand kauft die Katze gern im Sack.

Finanzielle Risiken und Täuschungen ausgeschlossen

Mit 3D Visualisierungen von Schränken plant man nach dem individuellen Geschmack des Kunden. Die Breite, die Höhe, die Tiefe, matt oder glanzvoll lackiert, Klapptüren oder Schiebeschränke – alles kann ausprobiert und auf dem Bildschirm visualisiert werden. Doch wie oft wurde schon alles perfekt geplant, sich die Farben überlegt und Geld investiert? Um dann am Ende feststellen zu müssen, dass das ausgesuchte Grün doch nicht zum herben Blau passt oder doch noch Platz für ein wenig mehr Schrank gewesen wäre? Das Geld ist dann erstmal weg und der Kunde muss mit dem leben, was er bestellt hat. Doch mit der 3D Visualisierung von Schränken ist das doch kein Problem mehr. Eine Umsetzung mittels normaler Bilder wäre doch aus finanziellen Gründen gar nicht denkbar. Eine Umsetzung mit 3D-Tools allerdings schon. Schränke und auch ganz große begehbare Kleiderschränke können mit einer Vielzahl an Dekors und Farben bearbeitet und in jeder denkbaren Proportion dargestellt werden.
Die Produktpräsentation wird sich von anderen unterscheiden. Mit der 3D Technik lassen sich viele Produkte schnell realisieren. Außerdem kann der Kunde von einem wunderbaren Spiel zwischen Schatten und Licht direkt erkennen inwieweit sich sein Schlafzimmer dahingehend verändern wird.

Wo man geht und wo man steht – Bodenbeläge

186

Ein Bodenbelag war in der Inneneinrichtung immer schon immens wichtig. Hier zeigen sich Lebensart, Wohlfühlfaktoren und Nachhaltigkeit. Aber eben auch Exklusivität und aktuelle Trends spiegeln sich in Bodenbelägen wider. So können unterschiedliche Bodenbeläge, unterschiedliche Farben und Materialien anhand von 3D Technik bequem demonstriert und ihre Raumwirkung getestet werden. Ob es nun Kautschuk, PVC, Linoleum, Landhausstil, Parkett oder Teppich ist: Die 3D Technik wird dafür sorgen, dass sich Kunden viel eher und schneller überzeugen lassen.
Einzig benötigt wird der Grundriss. Mit Hilfe dessen wird eine 3D Ansicht erstellt. Hier lassen sich direkt Verlege-Fläche und Materialmenge ausrechnen. Fotorealistisch wird es dann, wenn der gewünschte Boden und die Möbel eingefügt werden, die vielleicht sogar schon vorhanden sind. Die Abbildung, die nun zu sehen ist, wird einen direkten Eindruck vermitteln, wie es später im echten Leben aussehen wird. Der Vorher-Nachher-Vergleich oder der Direktvergleich mit unterschiedlichen Materialien und Farben, werden für Gewissheit sorgen, ob der Boden in das Leben des Kunden passt.

Hier finden Sie Visualisierungen von Möbeln:

Produktbilder von Möbel

Die besten Produktbilder im Vergleich!