3D-Drucker für knapp 200 Euro

Ein günstiger, für jeden bezahlbarer 3D-Drucker – das ist das Ziel des US-amerikanischen Unternehmens M3D. Das Finanzierungsgeld für das Projekt in Höhe von 50.000 US-Dollar hat das Unternehmen über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter bekommen – innerhalb von nur elf Minuten. Aktuell ist ein Finanzierungsgeld von mehr als 800.000 US-Dollar erreicht worden.

Vorgestellt wurde der Micro 3D Printer von M3D bereits im Februar 2014. Jetzt kann das Unternehmen mit der Produktion der günstigen Drucker beginnen. Der 3D-Drucker kann Objekte mit einer Größe von bis zu 11x11x12 Zentimetern erstellen. Dementsprechend klein und handlich ist auch das Gerät selbst. Mit einem Gewicht von einem Kilogramm ist der Drucker ein Leichtgewicht. Die Maße des Druckers sind ebenfalls handlich – der Drucker misst gerade einmal 18,5 Zentimeter in der Höhe, Breite und in der Tiefe.

Das nachfolgende Video zeigt den Drucker im Einsatz.

Der Drucker eignet sich besonders für den privaten Gebrauch sowie für Einsteiger im 3D-Druck. Gedruckt wird beim Micro 3D Printer mit einem Kunststoffdraht, der wahlweise von einer kleinen Spindel im Gerät oder aber auch von einer großen Spindel außerhalb des Geräts abgerollt werden kann. Die Auflösung des Druckers beträgt laut M3D 50 bis 350 Mikrometer. Die Genauigkeit der Positionierung liegt bei 15 Mikrometern – sowohl auf der X- als auch auf der Y-Achse.

Die 3D-Modelle werden über eine USB-Schnittstelle eingelesen. Gedruckt werden die Dateiformate .obj, .stl und .xyz. Ob ein Mac oder ein PC mit Windows oder Linux verwendet wird, spielt beim Micro 3D Printer keine Rolle. Der Drucker soll ab November ausgeliefert werden und in den Farben Blau, Grün, Orange, Schwarz und Silber erhältlich sein.

Quellen:

http://www.golem.de/news/micro-3d-printer-3d-drucker-fuer-220-euro-macht-furore-auf-kickstarter-1404-105686.html

https://www.kickstarter.com/projects/m3d/the-micro-the-first-truly-consumer-3d-printer