• Home  / 
  • Termine
  •  /  3D-Technologien eröffnen neue Wege der Spielzeugproduktion

3D-Technologien eröffnen neue Wege der Spielzeugproduktion

3d-spielzeug

Auf der diesjährigen Spielwarenmesse 2015 in Nürnberg ermöglicht die Antonius Köster GmbH & Co. KG zusammen mit den Partnern 3D-LABS und RTC Germany als 3D Competence Center erstmals Einblicke in die gesamte Prozesskette der 3D-Fertigung: vom ersten Entwurf bis hin zum fertigen Modell. Vom 28. Januar bis zum 2. Februar lernen Messebesucher so anhand von Live-Präsentationen und Exponaten oder in Gesprächen mit den 3D-Experten der Unternehmenskooperation „Circle of Innovation“ mehr über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten moderner 3D-Technlogien sowie deren Bedeutung für den Spielwarenmarkt der Zukunft.

Die präsentierte Produktpalette auf dem gemeinsamen Messestand der drei Firmen reicht dabei von 3D-Scannern und Modellierungssoftware bis hin zu 3D-Druckern und Dienstleistungen. In diesem Jahr zeigt Antonius Köster GmbH & Co. KG eine Auswahl von 3D-Scannern mit deren Hilfe man nicht nur winzige Einzelteile, sondern auch Menschen, einscannen und in virtuelle 3D-Modelle umwandeln kann sowie verschiedene Softwareprogramme, um die erhalten Daten weiterzuverarbeiten.

Am Messesonntag wartet zudem eine ganz besondere Überraschung auf die Besucher der internationalen Spielwaren-Fachmesse: Mit etwas Glück haben sie die Chance auf eines von zehn kostenlosen 3D-Selfies, einem fotorealistischen Miniaturmodell von sich selbst. Die Gewinner werden vor Ort innerhalb von nur wenigen Sekunden eingescannt. Wenige Tage später erhalten sie dann ihre eigene kleine Figur – direkt aus dem 3D-Drucker.

Auf der Spielwarenmesse 2015 in Nürnberg präsentiert sich die Antonius Köster GmbH & Co. KG zusammen mit den anderen Mitgliedern des „Circle of Innovation“ im 3D Competence Center am Stand C-251 in Halle 4A.

Über Antonius Köster GmbH & Co. KG

Vom Handwerk zum Kopfwerk: Unter diesem Motto bietet Antonius Köster innovative CAD/CAM-Lösungen an. Das Spektrum beginnt bei Konstruktionsdienstleistungen, schließt den Handel mit den selbst genutzten Soft- und Hardwareprodukten ein und endet bei Beratungsleistungen für 3D-Technologien. Mehr über die Antonius Köster GmbH & Co. KG erfahren Sie unter: http://www.innovative-cad-cam-solutions.de

Über die Spielwarenmesse 

  • Lifestyle und Trendartikel erstmals mit eigenem Ausstellungsbereich
  • Trends 2015: Spielwaren für Forscher, Elektronikfans und Selbermacher
  • PowerLounge zeigt Potenzial des Modellbau für den Spielwarenhandel

Die Spielwarenmesse bereitet den Händlern und Einkäufern eine Steilvorlage für die nächste Saison. 2.857 Aussteller zeigen ihnen in Nürnberg was der Weltmarkt für Spielwaren für 2015 zu bieten hat. Damit übertrifft sich die Leitmesse für Spiel, Hobby und Freizeit selbst. Denn so ein breites Angebot aus 67 Ländern war noch nie in Nürnberg zu sehen. Hersteller von Accessoires, Kinderzimmerausstattung und Dekoration präsentieren erstmals
ihre Produkte auf einer eigenen Fläche im Eingang Mitte. Welche Trends weltweit angesagt sind sowie die Nominierten und Gewinner für den ToyAward, stellt die TrendGallery in Halle 3A vor. Vom 28.01. bis 02.02.2015 erwartet das Messeteam der Spielwarenmesse eG rund 75.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern.

Die Auswahl an Lifestyle- und Trendartikeln nimmt zu in der Spielwarenbranche. Sie bringen dem Spielwarenhandel die Chance, gezielt modische und wechselnde Akzente im Sortiment zu setzen. Denn die Kunden wollen heutzutage überrascht werden. Dieses Potenzial greift die Spielwarenmesse für die Einkäufer und Händler auf. Die Messemacher formen aus der 2014 eingeführten Produktgruppe Lifestyle und Trendartikel nun eine eigene Ausstellungsfläche. Im Eingang Mitte stellen 50 Hersteller Accessoires und Dekorationsartikeln, Designerspielwaren, Papeterie, Mode und Lizenzartikel aus. Auf dem ganzen Messegelände haben insgesamt rund 250 Aussteller dazu Angebote im Programm.

Die großen Trends, die sich weltweit durch die Spielwarenbranche ziehen, hat das internationale TrendCommittee der Spielwarenmesse für die TrendGallery in der Halle 3A ausfindig gemacht. Die neun Trendscouts stellten fest, dass die Little Scientists auf dem Vormarsch sind. Spielwaren führen kleine Forscher an die MINT-Fächer heran, an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Sie nehmen sich der kindlichen Neugier an und erklären spielerisch die Welt. Als zweiten Trend filterte das TrendCommittee neue Formen des Selbermachens heraus und betitelte sie mit Express Yourself. Denn Kleine und Große lieben es, durch selbstgemachte oder individuell verschönte Accessoires oder Gebrauchsgegenstände ihre ganz persönliche Note zum Ausdruck zu bringen. Als dritter Trend schlägt Beyond Reality das nächste Kapitel der Technologie im Kinder- und Jugendzimmer auf. Spielwaren lassen sich mit Gesten oder Spracherkennung steuern, Accessoires oder Kleidung sind mit neuesten Technologien ausgestattet, oder Kinder entwerfen ihr Spielzeug selbst und drucken es per 3D-Drucker zuhause aus. Viele weitere Beispiele für die drei Trends sind in den elf Produktgruppen auf dem gesamten Messegelände zu finden. Hintergrundinformationen zu den Trends und die neuesten Marketingerkenntnisse ergänzen das Toy Business Forum in der TrendGallery mit Vorträgen vom 28.01. bis 01.02.2015 täglich von 13.00 bis 15.00 Uhr samt anschließenden Trendvorträgen.

Auch in der direkten Nachbarschaft zur TrendGallery zeigen Unternehmen ihr Innovationspotenzial. Denn im New Exhibitor Center stellen 54 neue Hersteller aus 25 Ländern erstmals in Nürnberg ihre Spielwaren vor. Gleich nebenan ergänzt der Gemeinschaftsstand Junge Innovative Unternehmen den Kreativitätspool der Halle 3A. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert 25 deutsche Unternehmen bei der Messebeteiligung, um Geschäftskontakte ins Ausland zu knüpfen.

Wenn Spielwarenhändler für ihr Sortiment Ideen suchen, finden sie diese in der Halle 7 und 7A in der Produktgruppe Modellbau und Hobby. Die Modelle kommen vermehrt spielfertig auf den Markt. Die Steuerung wird auch für unerfahrene Piloten immer einfacher oder ist mit Sicherheitsfunktionen ausgerüstet. Damit werden die RC-Modelle für den Spielwarenfachhandel interessant. Sie minimieren den Beratungsaufwand und kurbeln den Umsatz an. In der PowerLounge in Halle 7A stellen Revell/Hobbico, Multiplex, Aero Naut und Horizon Hobby Produkte vor, die als Einstieg für den Fachhandel geeignet sind. Gleichzeitig bietet die PowerLounge im Café neue Energie für Messegäste und für Mobilgeräte an der Ladestation.
ƒ
Neue Spielanreize setzen die Hersteller der Produktgruppe Modelleisenbahn und Zubehör für junge Einsteiger. Sie ergänzen Modellbahnen mit pfiffigen Spielfunktionen. Und für die Ausstattung der Modellanlage bereichern Kleinserienhersteller auf einer Gemeinschaftsfläche in der Halle 4A das Angebot. Folgende Hersteller nehmen teil: Anja Bange Modellbau, Dietz Elektronik GmbH & Co. KG, ETS PRAHA spol. s.r.o., Gabor Modelle E. Haselberger, Herkat Modellbahn-Zubehör, HLS Berg GmbH & Co. KG, Linie 8 GmbH, REGNER Dampf- und Eisenbahntechnik, rétro87, SAI Collections.

Viel Energie und Kreativität haben junge Designer im Nachwuchswettbewerb ToyDesign 2020 der Spielwarenmesse freigesetzt. 26 Studierenden der Burg Giebichenstein der Kunsthochschule Halle und des Fachbereich Designs Dessau der Hochschule Anhalt haben Spielzeuge für 0-3Jährige im Jahr 2020 entworfen. Alle Arbeiten sind in der Ausstellung ToyDesign 2020 während der gesamten Spielwarenmesse in der Passage 3A/4A ausgestellt. Der Wettbewerb samt Ausstellung ist von der Fachgruppe Holzspielzeug im Deutschen Verband der Spielwarenindustrie initiiert und unterstützt und von der Spielwarenmesse eG durchgeführt worden. Die Preisverleihung an die drei Gewinner findet am
28.01.2015 um 11.30 Uhr in der Passage 3A/4A statt.

Für alle Fachhändler und Einkäufer ist die Spielwarenmesse eine unerschöpfliche Ideenquelle für das Erfüllen von Kundenwünschen im Geschäftsjahr 2015. Denn eins ist sicher, bei einer Auswahl aus dem Angebot von 2.857 Unternehmen, ist für jeden das Richtige dabei.

Die besten Drohnen im Direktvergleich!