facebook_pixel
  • Home  / 
  • Beratung & Consulting
  •  /  Diese 6 wichtigen Unternehmensziele erreichen Sie mit dem 3D-Konfigurator schneller und effektiver!

Diese 6 wichtigen Unternehmensziele erreichen Sie mit dem 3D-Konfigurator schneller und effektiver!

Welche Überlegungen veranlassen Ihre Wettbewerber, 3D-Konfiguratoren einzusetzen? Lesen Sie hier, welche Vorteile ein 3D-Konfigurator für Sie haben kann und welchen Nutzen er Ihnen bringt.

Ziel Nr. 1: Die perfekte Kundenbindung

Strasse zum ErfolgDas Internet ist wie eine Straße, in der jeder Laden ein Wettbewerber ist. Dort laufen zwar alle Kunden herum, und es kommen auch viele herein. Aber sie schauen sich nur kurz um und gehen dann in den nächsten Laden, mal schauen, was der so bietet.

Es geht darum, die Kunden schnell und nachhaltig an das eigene Angebot zu binden. Nicht jeder Kunde kauft sofort. Oft benötigt er mehrere Anstöße. Oder möchte erst seine Ehefrau fragen. Es muss also sofort Interesse geweckt werden. Idealerweise beschäftigt sich der Interessent bereits mit dem Produkt und investiert Zeit. Das bindet.

Mit Texten und Bildern lassen sich wichtige Unternehmensziele nicht so leicht erreichen. Lange Texte werden nicht gern gelesen, jedenfalls nicht in dieser frühen Phase der Kundeakquise. Und schöne Bilder bekommt der Kunde heutzutage auf jeder ernstzunehmenden Seite zu sehen – sicher auch bei Ihnen.

Deshalb ist der Konfigurator ein ideales Werkzeug für die Kundenbindung. Er muss so auf- und eingebaut sein, dass er sofort das Interesse weckt. Zum Beispiel, indem er einfach auf der Homepage direkt startet. Oder, indem ein paar fertige Planungen als Inspiration gezeigt werden, über die unmittelbar in den Konfigurator eingestiegen werden kann.

Was dann passiert, ist ein Selbstläufer: Der Kunde kann seine eigene Vorstellung von seinem Produkt entwerfen. Genau wie er im Verkaufsgespräch mit einem gewieften Vertriebler dadurch begeistert wird, dass er eine Lösung für genau sein Problem erhält, kann er mit dem Produkt spielen und die für ihn beste Lösung finden. Dadurch lernt er das Angebot kennen. Er beschäftigt sich damit. Und zwar intensiv. Genau wie vor dem Schuhregal, wo stundenlang das richtige Paar gesucht wird. Wer wechselt schon den Laden? Und irgendwann bleibt er schon deshalb, weil die in der Konfiguration verbrachte Zeit ja nicht umsonst gewesen sein soll. Und weil das, was am Bildschirmn entstanden ist, sich anfühlt wie sein eigene Kreation. Die er gern mit Anderen teilen möchte.

Das ist Kundenbindung vom Feinsten.

Ziel Nr. 2: Automatische Produktberatung

 Beispiel von Revor-Boxspringbetten

Wenn ein Kunde zu Ihnen in den Laden kommt, wie überzeugen Sie ihn am schnellsten zum Kauf? – Sie zeigen Ihre Kompetenz! Dann wird er Ihnen vertrauen, das genau passende Produkt für ihn zusammenstellen zu können. Wie zeigen Sie ihre Kompetenz? – In der Beratung. Er fragt. Sie antworten. Sie erklären. Was an Ihrem Produkt besonders ist. Wie er es am besten verwenden kann. Welche Vorteile es für ihn hat. Was er beachten sollte.

Tun sie das genauso im Konfigurator! Sie würden ja auch nicht stumm neben dem Kunden stehen, während er sich seine Schuhe aussucht, sondern Sie würden ihm die Vorzüge der Modelle erläutern. Während des Konfigurationsvorganges haben Sie jede Menge Zeit, Ihr Known-How zur Schau zu stellen. Beschreiben Sie die Farbkombinationen, die Lackqualität, die Oberflächenbeschaffenheit, technische Regeln zur Auswahl, zeigen Sie Ihr Fachwissen. Wie in unserem Referenzbeispiel: Konfigurator für Boxspringbetten: Die Dame im Video erklärt anschaulich, worauf beim Matratzenkauf zu achten ist und ein Text erläutert das nochmal. Und dann gibt der Kunde Größe und Gewicht an und der Konfigurator schlägt ihm die passende Matratze vor. Genau wie ein Verkäufer das machen würde.

Der Kunde wird Ihnen dankbar sein. Aber was noch viel wichtiger ist: Er wird von Ihrer Kompetenz überzeugt. Nichts schafft mehr Vertrauen. Und nur Vertrauen verkauft.

Ziel Nr. 3: Kompetente & fehlerfreie Planung

planungKennen Sie das? – Da haben Vertriebler und Käufer stundenlang zusammengesessen und die ideale Planung erdacht. Stolz rennt der Mitarbeiter in die Produktion und winkt mit seinem errungenen Auftrag. Nur, um vom Meister zu hören: „Tja, so können wir das aber nicht machen. Das hier geht nicht, das nicht, und das da schon gar nicht!“

Und schon beginnt ein ewiges hin und her zwischen Fertigung und Kunde, dass keinem Beteiligten Spaß macht und im schlimmsten Fall dazu führt, dass der Kunde noch abspringt. In jedem Fall geht aber wertvolle Zeit verloren oder es fallen sogar Fehlproduktionen an.

Im Konfigurator können aber klare Regeln hinterlegt werden. Ein Schrank darf nur 2,20 m hoch sein, eine Schublade maximal auf 1,60 m Höhe angebracht werden. Der Abfluß einer Garage muss in einer Ecke liegen und der Abstand zweier Betonfenster mindestens 50cm betragen. Und der Konfigurator ist unbestechlich. Er wird diese Regeln nicht aufweichen, um einen Auftrag zu ergattern. So weiss der Kunde, was geht und kann sich sicher sein, dass er bekommt, was er sich gewünscht hat. Und der automatisch an die Fertigung übergebene Auftrag wird sicher keine teuren Extrarunden auslösen.

Ziel Nr. 4: Das ideale Alleinstellungsmerkmal

Machen wir uns nichts vor: In den heute so engen Märkten kann man nur sich selten durch sein Produkt selbst genügend vom Wettbewerb abheben. Sie machen sicher schon vieles richtig, indem Sie dem Trend zur Individualisierung folgen: Ihr Produkt kann Ihr Kunde selbst anpassen. Dennoch: Es gibt immer Mitbewerber, die das so oder äh
nlich auch können.

Geben Sie Ihren Kunden die Freiheit (die Macht) selbst zu gestalten

Alleinstellung kann man aber nicht nur durch das Produkt erlangen, sondern auch dadurch, wie man es dem Kunden darstellt. Wie leicht man den Verkaufsprozess gestaltet. Auch wegen seinem One-Klick-Einkauf ist Amazon so erfolgreich. Im Fall individueller Produkte ist das eine Herausforderung, aber auch eine große Chance, ein Alleinstellungsmerkmal herauszuarbeiten: Erleichtern Sie den Zugang zu Ihrem Produkt durch einen Konfigurator. Und zwar einen besseren, als ihn der Konkurrent anbietet.

So ist St. Maurice mit seinem Trauring-Konfigurator erfolgreich geworden, obwohl 1-2-3-Gold schon längst im Markt war.

Und genauso können die großen Schrankanbieter wie schrankwerk oder deinschrank in einem Markt bestehen, der durch IKEA dominiert wird.

Ziel Nr. 5: Permanente Innovation

innovationKunden wissen Innovationskraft zu schätzen. In erster Linie natürlich, weil sie davon ausgehen, dass aus dieser Kraft die besten Produkte hervorgehen. Aber auch ausserhalb der Produktentwicklung kann die Fähigkeit zur Innovation gezeigt werden. Am besten natürlich da, wo der Kunde sie unmittelbar sieht.

Ein exzellenter Konfigurationsprozess auf der Website ist in dieser Hinsicht natürlich eine hervorragende Visitenkarte. Firmen wie masstisch.de von fueg oder baumyhaus.de bauen darauf ihr gesamtes Geschäftsmodell auf.

Das individuelle Produkt besser darzustellen, leichter zu konfigurieren, begreifbarer zu machen und besser zu beraten als der Wettbewerb kann das entscheidende Quentchen Vertrauen beim Kunden bringen.

Ziel Nr. 6: Effektive Vertriebsunterstützung

3D-Konfiguratoren werden häufig für das Web entworfen und machen dort auch Sinn. Noch mehr Sinn macht es aber, das Werkzeuge in allen weiteren Situationen zu nutzen, wo die eigenen Produkte im Vordergrund stehen sollen: Im Ladenlokal, auf Messen, bei Händlerbesuchen. Weil überall dort noch immer nicht unbedingt von guter Internet-Verbindung ausgegangen werden kann, ist die Installation auf einem Tablet erste Wahl. Technisch sollte ein Konfigurator das können: Die meisten Apps sind sowieso wenig mehr als eingepackte Webseiten.

Und schon können im Geschäft die Kunden ans Spielen gebracht werden – iPad aufhängen – fertig. Oder auf Messen oder bei Händlern Produkte viel anschaulicher dargestellt werden. Und auch der 3D-Konfigurator selbst kann gleich als Werkzeug für Händler angepriesen werden.

Sicher wird der Händler dann fragen, ob der Konfigurator auch für ihn zur Verfügung steht – und schon öffnet sich ein weiterer Vertriebsweg.

3d-konfigurator

Der Weg zu mehr Erfolg

Wirtschaftswunder-Now ist der ideale Partner für die Entwicklung hochwertiger Konfiguratoren. Von der Beratung über die Konzeption bis hin zur Umsetzung mit der stetig wachsenden Softwarebasis erhalten Sie bei uns alle Dienstleitungen aus einer Hand.

Machen Sie jetzt den ersten Schritt zu mehr Erfolg und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns über jede neue Herausforderung:

info@wirtschaftswunder-now.de

Preis-Checkliste Konfigurator Wie teuer ist ein Konfigurator für meine Produkte?