facebook_pixel

So machen 3D Animationen Lust auf mehr!

By Marco / 10. August 2016

3D ist in den Köpfen vieler Menschen noch an Animationen in Film und Fernsehen gebunden. Sofort taucht vor dem inneren Auge das Bild von Kinobesuchern mit der obligatorischen grün-roten Brille auf. 3D – das ist die Kunst, Künstliches realistisch aussehen zu lassen. Im Film bedeutet dies als Effekt, den Zuschauer Teil der Handlung werden zu lassen, ihm das Gefühl zu geben, er befinde sich mitten im Geschehen.

Heute ist diese Technik wichtiger Bestandteil moderner Marketingmaßnahmen. Für Immobilien, die sich noch in der Projektierung befinden, sind realitätsnahe 3D Animationen eine unentbehrliche Methode, den möglichen Käufern und Investoren darzustellen, wie das Objekt einmal aussehen könnte. Ebenso ist 3D Visualisierung wichtig für den Bereich des Innenraum-Designs. Mobiliar, Wandgestaltung, Wohntextilien und Accessoires können so am PC individuell eingesetzt werden, um immer wieder neue Ambiente zu formen – ohne dass der Planer hierfür seinen Schreibtisch verlassen müsste. Aber auch in anderen Produktsegmenten ist 3D Animation ein oft unterschätzter Erfolgsfaktor. Hier eine Architekturanimation der 3D Agentur visualtektur:

Präsentation der Produktvarianten

Wer sich für ein Produkt interessiert, fragt grob nach Funktion, Preis, Effektivität. Die Kaufentscheidung ist jedoch darüber hinaus häufig ein Bauchgefühl, eine Intention. Was viele nicht wahrnehmen: Unser Unterbewusstsein richtet die Entscheidung für oder gegen ein Produkt nicht selten nach Farbe, Muster, Design. So kann ein bestimmtes Produkt wie ein Kleidungsstück, ein Accessoire, ein Möbelstück oder auch ein Auto in der falschen Farbe übersehen werden, während es den Betrachter in einer anderen Variante plötzlich anspringt. Da ist es aus Werbesicht wenig effizient und damit auch überholt, ein Produkt in einer Variante zu präsentieren und dem Konsumenten lediglich den Hinweis zu geben, dass auch andere Produktvarianten möglich sind. Worte können hier nicht verkaufen. Wer sich von der Produktdarstellung an dieser Stelle nicht angesprochen fühlt, wird sich nicht weiter für dieses Produkt interessieren. Schön und nützlich ist es da, wenn die Möglichkeit besteht, beispielsweise auf der Internetseite des Unternehmens verschiedene Produktvarianten schnell und unkompliziert anzuklicken und so Gestalt annehmen zu lassen, was tendenziell möglich ist. Hier erst setzt der Wow-Effekt ein, hier beginnt sich jedes Produkt erfolgreich zu verkaufen. Produktvarianten im 3D-Konfigurator

Der Will-ich-haben-Effekt einer 3D Animation

Mit 3D Animationen werden Begierden geweckt. So findet diese Technik auch in der Lebensmittelindustrie Verwendung. Jeder kennt das: Auf der Verpackung, in dem Werbeclip und auf Plakaten wirkt das Produkt ungleich köstlicher, ansprechender, ja sogar gesünder. Dies ist nicht nur Ergebnis einer guten Fotomontage oder -retusche. Hier kann 3D Animation dabei helfen, das jeweilige Produkt zum Objekt der Begierde zu machen. Eine Flasche Cola erhält durch eine spezielle Software ein plastisches Aussehen, wirkt gerade so, wie frisch aus dem Kühlschrank, das Glas der Flasche beschlagen, Kondenstropfen perlen am Flaschenhals. Jeder, der gerade unter der Hitze leidet und sich nach einer Erfrischung sehnt, wird durch diese realitätsnahe Darstellung sofort angesprochen, will am liebsten gleich zugreifen. Je realistischer, dreidimensionaler, umso eher eignet sich die Präsentation, um menschliche Begierden zu wecken. Und genau darauf kommt es in der Werbung an.

Auch im Bereich des Fastfood wird diese Technik erfolgreich verwendet. Wer hat sich nicht schon des Öfteren gefragt, weshalb Burger & Co. auf den Plakaten und in der Werbung viel ansprechender, frischer und einfach besser aussehen als in der Realität? Und so oft die Realität auch manchmal desillusioniert, so wirkt ein Burger, dessen Fleisch augenscheinlich vor Saft trieft, dessen Salatblatt aussieht wie frisch aus dem Garten geerntet und von dem man glaubt, an der Tomatenscheibe noch einzelne Samen der Frucht erkennen zu können, wie ein Magnet. Das Auge isst nicht nur mit, es kauft auch mit. Realistisch abfotografiert statt kunstvoll in einer 3D Animation dargestellt wäre das jeweilige Produkt nur halb so erfolgreich.

Nahezu jedes Produkt kann auf diese Weise präsentiert werden und somit eine Realität präsentieren, die weniger so ist, wie sie sich tatsächlich darstellt, sondern so, wie sie der Endkunde lieber hätte. An dieser Stelle beginnt 3D zum Verkaufserfolg zu werden.

Die besten Produkt-Animationen im Vergleich!
Die besten Architektur Animationen im Vergleich!