facebook_pixel

Der neue digitale Berater heißt: Produktkonfigurator

By Marco / 26. Februar 2015

„Konfigurator“ ist ein kompliziertes und sehr technisches Wort, die Bedeutungen die sich jedoch dahinter verstecken haben das Potential die Art & Weise wie wir heutzutage einkaufen grundlegend zu verändern. Die Namensgebung stammt von Technikern und Entwicklern aus der Industrie, die bereits in den frühen Siebzigern zu Beginn des Zeitalters der Computer vor der großen Herausforderung standen, sehr komplexe Anlagen & Produkte sinnvoll zu organisieren.

Es ist der Versuch die individuelle Fertigung aus Industrie & Handwerk zu modularisieren. Genau dieser technische, rationale Ansatz spiegelt sich in dem Begriff „Konfigurator“ wider.

Inzwischen sind Produktkonfiguratoren viel mehr als reine Organisationseinheiten, die eine Vielzahl von möglichen Kombinationen aus Teilen zu einem Gesamtprodukt fügen können. Vielmehr übernimmt der Produktkonfigurator immer öfter die Rolle eines Kundenberaters, wie folgende Vergleichsbeispiele zwischen Berater und Konfigurator aufzeigen:

Der Erstkontakt – die Inspiration:
Intelligente Konfigurator-Systeme und gute Berater für Produkte wissen bereits vor dem ersten Besuch eines Neukunden, was die Vorlieben seines Kunden sind und welche Produktvarianten als erstes zur Inspiration genutzt werden. Beide nutzen dafür Erfahrungswerte aus früheren Kundenbegegnungen der relevanten Kundengruppe. Während jedoch der Berater sich auf sein (meist sehr gutes) Baugefühl verlässt, wertet ein moderner Konfigurator das Nutzerverhalten von zehntausenden Kunden mit dem gleichen Profil aus.

Die Beratung:
Jeder Klick (im Konfigurator) ist eine Frage. Jede Frage (an den Berater) bedarf einer kompetenten Antwort und bringt Beispiele, Erklärungen von Vor- und Nachteilen, Veranschaulichungen und Musterstücke hervor. Zeitgemäße Konfiguratoren hinterlegen eben diese Inhalte hinter jedes Produkt, hinter jede Variante, hinter jedes Material, hinter jede Größe, hinter jede Anzahl usw. So wird dem Kunden während der Konfiguration mit Zusatzinformationen in Form von Texten, Zahlen, Bildern, Videos oder Links geholfen seine Entscheidungen zu verifizieren und Sicherheit zu geben. Ganz wie bei einem echten Berater.

Das Ergebnis:
Ein Angebot, einen Preis oder eine Beschreibung des fertig konfigurierten Produktes, was exakt zu den Anforderungen und Wünschen des Kunden passt, überreicht der Berater seinem Kunden, der sich entweder direkt für einen Kauf entscheidet oder sich bei anderen Beratern beraten lässt. An dieser Stelle spielt ein visueller Produktkonfigurator seine großen Vorteile am besten aus. Zum einem wird die Konfigurationsvariante für die sich der Kunde entschieden hat gezeigt. Oft sogar in 3D, d.h. von allen Seiten, von Innen und von aussen, was dem potentiellen Käufer großes Vertrauen gibt. Zum anderen kann sich ein Kunde die Konfiguration, ein Angebot und weitere Informationen rund um das Produkt ganz einfach per E-Mail zusenden lassen.

Diese Schnittstelle: ein direkter Draht zu Kunden, die sich intensiv mit dem eigenen Produkt beschäftigt haben, ist der wahre Wert für das Unternehmen welches einen intelligenten Produktkonfigurator anbietet. Denn die meisten Kunden kaufen nicht sofort, sondern benötigen Erinnerungen, regelmäßige Informationen, neue Angebote oder einfach das Gefühl, da kümmert sich Jemand um mich und meine Probleme.

Der Weg zum eigenen Konfigurator:
Produktkonfiguratoren als Softwarelösung zum Download und installieren gibt es einige wenige. Viele sind leider sehr technisch aufgebaut, da sie eine Weiterentwicklung der oben beschriebenen Konfiguratoren sind, die versuchen ein technisches Problem der Organisation zu lösen und weniger auf die Fähigkeiten eines virtuellen Beraters abstellen. Solche guten und einfach anzuwendenden Produktkonfiguratoren werden gerne als Dienstleistung von Werbeagenturen in Zusammenarbeit mit Softwareschmieden als individuelles Entwickler Projekt angeboten. Denn genau diese beiden Komponenten sind unentbehrlich für eine technisch stabile, visuell ansprechende und intuitive Beraterlösung.

Einzige Ausnahme ist die Software der „Wunder.Konfigurator“. Hier wurden die Erfahrungen von vielen individuellen Beratungslösungen in ein auf WordPress aufgesetztes Konfigurationssystem gegossen. Schnell zu installieren und einfach mit Inhalten zu füllen und zu bedienen. Und das Beste ist, dass der Fokus auf dem Beratungsprozess eines Kunden von komplexen und variantenreichen Produkten im Internet liegt.

Hier geht es zum: Produktkonfigurator „Wunder.Konfigurator“

Preis-Checkliste Konfigurator Wie teuer ist ein Konfigurator für meine Produkte?
Foto: © lassedesignen - Fotolia.com